Bild aus einer WfbM
Startseite » Aktuelle Nachrichten von Sozial.de

Aktuelle Nachrichten von Sozial.de

25.03.2017 Positionen der Fachverbände zur Umsetzung des BTHG

Durch die 75. Konferenz der Fachverbände für Menschen mit Behinderung wurde vor wenigen Tagen eine gemeinsame  Erklärung zum Bundesteilhabegesetz (BTHG) verabschiedet. Unter dem Motto "Das Bundesteilhabegesetz zur Stärkung der Teilhabe von Menschen mit Behinderung umsetzen: Chancen nutzen – Risiken begrenzen erklären die Fachverbände ihren Willen, sich aktiv an der Umsetzung desBTHG und der Umsetzungsbegleitung…

24.03.2017 VIA-S unterstützt bei der Erfüllung des Bundesteilhabegesetzes (Advertorial)

DOBRICK+WAGNER zeigt auf der Werkstätten:Messe vom 29. März bis 1. April 2017 wie WfbM die Anforderungen des Bundesteilhabegesetzes (BTHG) und des Pflegestärkungsgesetzes (PSG) III mit der Softwarelösung VIA-S optimal umsetzen können. Die Vermittlung von Menschen mit Behinderung auf den freien Arbeitsmarkt ist durch das Bundesteilhabegesetz nochmals hervorgehoben worden. VIA-S, die Softwarelösung…

20.03.2017 Degener zur Vorsitzenden des UN-Ausschusses gewählt

Prof. Dr. Theresia Degener, Leiterin des Bochumer Zentrums für Disability Studies (BODYS) an der Evangelischen Hochschule Rheinland Westfalen Lippe (EvH RWL) ist in Genf zur Vorsitzenden des UN-Ausschusses für die Rechte von Menschen mit Behinderungen gewählt worden. Das teilt die EvH RWL heute mit. Zu Beginn der 17. Sitzung erfolgte die Wahl per Akklamation. Ihre Amtsperiode als derzeit einzige Frau…

18.03.2017 Aktuelles REHADAT-Verzeichnis: Wer forscht zu Rehabilitation und Teilhabe?

Wer zu welchen Themen im Bereich der Rehabilitation und Teilhabe in Deutschland forscht, können Interessierte im umfassend aktualisierten „Verzeichnis der Rehabilitationswissenschaftlerinnen und Rehabilitationswissenschaftler 2017" nachschlagen. Die Forschungsthemen spiegeln aktuelle politische und gesellschaftliche Entwicklungen wider. So greifen die Rehabilitationswissenschaftlerinnen und Rehabilitationswissenschaftler…

16.03.2017 Ausgezeichnete Ideen für inklusive Kinder- und Jugendarbeit

Die Preisträger des Wettbewerbs „...läuft bei uns! Ideen für eine inklusive Kinder- und Jugendarbeit" des Bundesverbandes für körper- und mehrfachbehinderte menschen (bvkm) und der Deutschen Pfadfinderschaft Sankt Georg (DPSG)DPSG stehen fest. Im Rahmen des 16. Deutschen Kinder- und Jugendhilfetages in Düsseldorf werden ihre Projekte vorgestellt und´ausgezeichnet. Drei Projekte aus den 86 Bewerbungen…

13.03.2017 Behindertenbeauftragte: Rückenwind aus Europa für politische Rechte

Der Europarat hat am vergangenen Freitag die Resolution Nr. 2155 und den Bericht Nr. 14268 über die politischen Rechte von Menschen mit Behinderungen beschlossen. Die Mitgliedsstaaten werden darin aufgerufen, die in der UN-Behindertenrechtskonvention festgelegten Menschenrechtsstandards vollständig umzusetzen und zu gewährleisten. Die Resolution enthält konkrete Handlungsempfehlungen für die Mitgliedsstaaten…

09.03.2017 Starthilfe in das Berufsleben - STAR wird in NRW Dauereinrichtung

Jugendliche mit Behinderung können jetzt in Nordrhein-Westfalen erstmals flächendeckend und dauerhaft Alternativen zur Werkstatt für Menschen mit Behinderung entdecken und sich Wege auf den ersten Arbeitsmarkt erschließen. Das Projekt STAR (Schule trifft Arbeitswelt), mit dem der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) gemeinsam mit der Regionaldirektion der Bundesagentur für Arbeit NRW und dem Land…

07.03.2017 Menschenrechtsinstitut begleitet Umsetzung der UN-Konvention in NRW

Das Deutsche Institut für Menschenrechte hat Anfang März die Begleitung und Überwachung der Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention in Nordrhein-Westfalen intensiviert. "Wir begrüßen es sehr, dass die Landesregierung NRW die Verwirklichung der Rechte von Menschen mit Behinderungen von einer unabhängigen Institution dauerhaft begleiten lässt und damit das Deutsche Institut für Menschenrechte betraut…

03.03.2017 Die Anbieter der beruflichen Reha zeigten ihr Leistungsspektrum

Neun Arbeitsgemeinschaften von Anbietern der beruflichen Rehabilitation präsentierten kürzlich auf der Veranstaltung "Zusammen erfolgreich in Arbeit" ihre Angebote und zeigten anhand von vielen Best Practice-Beispielen, dass es für Menschen mit Behinderung viele passgenaue Wege in Arbeit gibt. Das teilt das Bundesministerium für für Arbeit und Soziales (BMAS) im Internet mit.  Die Veranstaltung bildete…

01.03.2017 Messe der Integrationsunternehmen: über 100 Aussteller rund um Arbeit, Qualität, Inklusion

Zum vierten Mal bot der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) Arbeitssuchenden mit und ohne Behinderung, Experten, potenziellen Gründern und interessierten Bürgern auf der LWL-Messe der Integrationsunternehmen in Münster heute ein breites Angebot. Auf der Messe stellten über 100 Aussteller - darunter viele Integrationsbetriebe - ihre Arbeit vor. Die Firmen zeigten, was sie können, Fördermittelgeber…

27.02.2017 Lebenshilfe nimmt Stellung zu Recherchen von "Team Wallraff"

Vor einer Woche wurden in der RTL-Sendung "Team Wallraff" Vorfälle in Werk- und Wohnstätten von Menschen mit Behinderung gezeigt, die Übergriffe gegenüber Menschen mit Behinderung darstellen. Gezeigt werden demütigende und erniedrigende Szenen. Die Bundesvereinigung Lebenshilfe zeigte sich von den dargestellten Handlungsweisen sehr betroffen und reagierte in ihren Kommunikationskanälen: Was dort zu…

24.02.2017 Deutsche Gesellschaft für Erziehungswissenschaft zur Inklusion

Die Erziehungswissenschaft sieht sich als Forschungs- wie als Ausbildungsdisziplin vor der Aufgabe, sich den mit Inklusion verbundenen Herausforderungen zu stellen und aus wissenschaftlicher Perspektive Stellung zu den bildungspolitischen, konzeptionellen und praktischen Fragen zu beziehen, die sich im Kontext von Inklusion stellen. Als notwendig erscheint der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaft…

21.02.2017 Institut für Teilhabeforschung an der KatHO NRW eröffnet

Geforscht wird an der Katholischen Hochschule NRW (KatHO NRW) auf dem Gebiet der Teilhabe von Menschen mit Behinderungen und von Menschen im hohen und höheren Alter schon seit 2005. Nun hat sich aus dem Forschungsschwerpunkt ein Institut entwickelt. Die feierliche Eröffnung fand an der Abteilung Münster in Anwesenheit der NRW-Wissenschaftsministerin Svenja Schulze statt. Man nehme einen Forschungsschwerpunkt,…

21.02.2017 G-BA: Entscheidungshilfe für werdende Eltern zur vorgeburtlichen Diagnostik auf den Weg gebracht

Werdende Eltern sollen künftig dabei besser unterstützt werden, im Rahmen der ärztlichen Schwangerschaftsvorsorge eine informierte Entscheidung darüber zu treffen, welche Untersuchungen auf genetisch bedingte Erkrankungen für sie in Frage kommen. Mit einer entsprechenden Beauftragung des Instituts für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen (IQWiG) hat der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA)…

21.02.2017 "Keine weiteren selektiven Untersuchungen mehr in der Regelversorgung!"

 20 Gruppen und Organisationen wendeten sich im Zusammenhang mit der Tagung des Gemeinsamen Bundesausschuss in der vergangenen Woche öffentlich gegen die weitere Nomalisierung  selektiver Pränataldiagnostik. Sie fordern in einer gemeinsamen Stellungnahme eine andere Art der gesellschaftlichen Auseinandersetzung um Schwangerenvorsorge und Behindertenfeindlichkeit. Der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA)…

16.02.2017 Wenn Psychotherapeuten gebärden können – bundesweite Kontaktdaten

In sensiblen Gesprächen ist es enorm wichtig, dass Schwerhörige und Gehörlose mit ihrem Gesprächspartnerin oder Gesprächspartner in ihrer Muttersprache, der Deutschen Gebärdensprache, kommunizieren können. Etwa 200.000  von 16 Millionen Hörbehinderten unterhalten sich mit Gebärden. Auf dem privaten Webportal www.deafservice.de können sie bundesweit nach Ärztinnen und Ärzten sowie Therapeutinnen oder…

10.02.2017 Schieflage bei Vergütung in der Berufsbetreuung? BdB drängt auf Änderung

Der Bundesverband der Berufsbereuerinnen und Berufsbetreuer (BdB) sieht sich in seiner Einschätzung zur Lage der Betreuung und der Betreuerinnen und Betreuer bestätigt. Er hält deshalb die kurzfristige Anhebung der Vergütung für dringend erforderlich. Das ist Kern seiner Stellungnahme zu Ergebnissen des zweiten Zwischenberichtes zur Studie des Instituts für Sozialforschung und Gesellschaftspolitik…

01.02.2017 Deutscher Bundestag gedenkt der "Euthanasie"-Opfer des NS-Regimes - zum ersten Mal

Mit einem Extranewsletter macht die Bundesvereinigung Lebenshilfe noch einmal auf den historischen Fakt aufmerksam, dass erstmals am 27. Januar, dem Gedenktag zur Befreiung des Konzentrationslagers in Auschwitz durch die Rote Armee,  in der Gedenkstunde des Deutschen Bundestags  an die "Euthanasie"- Opfer des NS-Regimes erinnert wurde. Unter gro'em medialen Echo. Zum Beispiel berichtetet auch die ARD-Tagesthemen. Dies…

30.01.2017 Pflegebevollmächtigter wirbt bei allen Pflegeeinrichtungen für bessere Arbeitsbedingungen

Der Pflegebevollmächtigte der Bundesregierung, Staatssekretär Karl-Josef Laumann, schrieb dieser Tage an alle rund 27.000 ambulanten und stationären Einrichtungen in Deutschland. Ziel seines Mailings war es nach Informationen des Bundesministeriums für Gesundheit, aufzuzeigen, wie die Einrichtungen die aktuellen Pflegereformen des Gesetzgebers jetzt ganz konkret nutzen können, um verbesserte Arbeitsbedingungen…

25.01.2017 Repräsentative Teilhabestudie auf dem Weg

Das Institut für angewandte Sozialwissenschaft (infas) in Bonn wurde vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) mit einer „Repräsentativbefragung zur Teilhabe von Menschen mit Behinderungen" beauftragt. Damit soll die erste in Deutschland bundesweit repräsentative Erhebung zu den Lebensumständen behinderter Menschen auf den Weg gebracht werden. Das Projekt sei anspruchsvoll: ca. 16.000 Menschen…

23.01.2017 Vergütungserhöhung für gesetzliche Betreuerinnen und Betreuer angekündigt

Erstmals seit zwölf Jahren soll die Vergütung für gesetzliche Betreuerinnen und Betreuer angehoben werden. Darauf verweist der Bundesverband der  Berufsbetreuer/innen (BdB) und nimmt Bezug auf die Ankündigung der Rechtspolitikerinnen und Rechtspolitiker der Regierungsfraktionen, die sich gemeinsam mit Bundesjustizminister Heiko Maas auf eine Erhöhung um 15 Prozent geeinigt hätten.  Dies erklärten…

18.01.2017 Berichterstatter für das Betreuungsrecht im Bundestag sehen Handlungsbedarf

In den nächsten Tagen sollen die Ergebnisse der rechtstatsächlichen Untersuchung zur Qualität in der rechtlichen Betreuung veröffentlicht werden, die das Bundesjustizministerium im vergangenen Jahr in Auftrag gegeben hat. Darüber informatiert der Berufsverband der Berufsbetreuerinnen und Berufsbetreuer (BdB). Der Entwurf, auf den die Berichterstatter im Bundestag für das Betreuungsrecht schon vorab…

16.01.2017 Gesetzesänderung verbessert medizinische Reha für chronisch kranke Kinder

Kurz vor Weihnachten traten entscheidende Änderungen bei der medizinischen Rehabilitation für Kinder und Jugendliche in Kraft. Darüber informiert die Deutsche Vereinigung für Rehablitation und beruft sich dabei auf Meldungen der Katholischen Jugendfürsorge (KJF) der Diözese Augsburg, die drei Rehakliniken für Kinder und Jugendliche betreibt. Die wichtigsten Neuerungen für Eltern und ihre kranken Kinder…

13.01.2017 Neue DNQP-Arbeitsgruppe zum Entlassungsmanagement in der Pflege - Für Mitarbeit bewerben

Für die anstehende zweite Aktualisierung des Expertenstandards „Entlassungsmanagement in der Pflege“ unter der wissenschaftlichen Leitung von Professorin Dr. Bärbel Dangel von der Akkon Hochschule in Berlin sucht das Deutsche Netzwerk für Qualitätsentwicklung in der Pflege (DNQP) Expertinnen und Experten mit pflegewissenschaftlicher und praktischer Expertise zum Thema. Der Aktualisierungszeitraum wird…

10.01.2017 Jobcoaching unter der Lupe von Hildesheimern Forschern

Eine Bestandsaufnahme zur gegenwärtigen Praxis von Jobcoaching in Deutschland ist mit dem Ende des Jahres 2016 gestarteten  Forschungsprojekt „JADE" in Aussicht gestellt. Im vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales geförderten Projekt an der Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst (HAWK) Hildesheim soll auch ein konzeptionelles Verständnis von Jobcoaching entwickelt werden. Die Auftaktveranstaltung…

06.01.2017 Chor inklusiv - Förderpreis InTakt 2017 und Fachtagung

Im Jahr 2017 wird der Förderpreis der miriam-Stiftung zum Thema CHOR INKLUSIV ausgeschrieben. Um den Förderpreis können sich Chöre und Vokalensembles bewerben, die Inklusion und kulturelle Teilhabe am Musikleben aller als ihren Auftrag verstehen und modellhaft umsetzen. Der Preis ist dotiert mit 5.000 Euro. Zum ersten Mal verbindet die Stiftung mit der Preisverleihung eine Fachtagung zum selben Thema.…

03.01.2017 Stiftung Anerkennung und Hilfe nimmt ihre Arbeit auf

Die Stiftung zur Anerkennung und Hilfe für Menschen, die als Kinder und Jugendliche in der Zeit von 1949 bis 1975 (Bundesrepublik Deutschland) bzw. 1949 bis 1990 (DDR) in stationären Einrichtungen der Behindertenhilfe oder in stationären psychiatrischen Einrichtungen Leid und Unrecht erfahren haben (kurz: Stiftung Anerkennung und Hilfe) nahm gestern ihre Arbeit auf. Das teilte das Bundesministerium…

28.12.2016 Behindertenbeauftragte begrüßt, dass Schlichtungsstelle ihre Arbeit aufnehmen kann

Eine wesentliche Neuerung des Behindertengleichstellungsgesetz (BGG) ist die neuartige Schlichtungsstelle nach dem BGG. Mit dem Inkrafttreten der Verordnung über die Schlichtungsstelle nach Paragraph 16 des BGG (BeGleiSV) hat sie nun ihre Arbeit begonnen. Die Verordnung regelt  Einzelheiten des Verfahrens.  Menschen mit Behinderungen können sich an die unabhängige Schlichtungsstelle bei der Beauftragten…

28.12.2016 NRW hat die meisten Arbeitsplätze in Inklusionsunternehmen

Über 3.300 Menschen mit Behinderung arbeiten in Nordrhein-Westfalen (NRW) in 275 Inklusionsunternehmen. Das teilte Sozialdezernent des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL, Matthias Münning, vor Weihnachten im LWL-Landschaftsausschuss in Münster mit. Das bevölkerungsreichste Bundesland NRW liegt vor Bayern (knapp 1.800 Menschen mit Behinderung in 84 Inklusionsunternehmen) und Baden-Württemberg…

24.12.2016 Bundesteilhabegesetz und Co.- Lebenshilfe informiert über Änderungen und „Fahrplan”

Die Gesetzgebungsverfahren zum Bundesteilhabegesetz, zum Pflegestärkungsgesetz III und zum Regelbedarfsermittlungsgesetz sind nun abgeschlossen. Damit treten die Regelungen in den nächsten sechs Jahren nach und nach in Kraft. Was sich im Wesentlichen verändern wird, hat die Bundesvereinigung Lebenshilfe  zusammengestellt. Darüber hinaus hat die Lebenshilfe einen umfangreichen Fahrplan der Gesetzeseinführung…

zur Startseite von Sozial.de
zur Übersichtsseite Behindertenhilfe auf Sozial.de

Logo Sozial.de

Sozial.de ist das zentrale Nachrichtenportal für die Sozialwirtschaft. Im Mittelpunkt von Sozial.de stehen laufend aktualisierte Nachrichten aus allen sozialen Arbeitsfeldern.

Herausgeber von Sozial.de ist socialnet.

Wenn Sie selbst Beiträge auf Sozial.de veröffentlichen möchten oder die Plattform für Ihre Pressearbeit nutzen möchten, dann nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf.

WfbM anmelden

Wir vermitteln regelmäßig Anfragen an unsere Premiumkunden. Nutzen Sie die Vorteile von Werkstaetten-im-Netz und schalten Sie noch heute den Premiumeintrag.

Aktueller Buchtipp

Buchcover

Ernst Wüllenweber: Einander besser verstehen. Band 1 (Menschen mit Behinderung). Lebenshilfe-Verlag (Marburg) 2014. 432 Seiten. ISBN 978-3-88617-418-8.
Rezension lesen   Buch bestellen

Buchcover

Antje Kronberg: Zwischen Pädagogik und Produktion. Verlag Martin Rossol (Pretzfeld) 2014. 3. Auflage. 124 Seiten. ISBN 978-3-944736-41-9.
Rezension lesen   Buch bestellen

weitere Fachbücher

Stellenanzeigen

21.03.2017 Einrichtungsleiter/in für Wohnverbund für Menschen mit Behinderung, Kreis Soest
Evangelische Perthes-Stiftung e.V.
15.03.2017 Abteilungsleiter/in Wohnen, Meldorf
Stiftung Mensch
09.03.2017 Fachberater/in im Bereich der Eingliederungshilfe, Dortmund
Arbeiterwohlfahrt Bezirksverband Westliches Westfalen e.V.
09.03.2017 Sozialpädagoge (w/m) für Begleitenden Dienst in Werkstätten, Rheinfelden
St. Josefshaus Herten Betriebs-gGmbH
07.03.2017 Leiter/in Bereich Arbeit / WfbM, Darmstadt
Mission Leben gGmbH
weitere Stellen